Das neue evangelisch.de

Mahl ganz anders
Dreizehn Leute mit Stühlen, zwei Tische, Geschirr, ein Kelch und ein Brot. Das ist die Ausstattung für eine Performance am 2. April 2015 in der Frankfurter Innenstadt. An verschiedenen Orten stellt eine Gruppe das berühmte Gemälde von Leonardo Da Vinci als lebendiges Standbild auf der Straße dar und erinnert daran, dass der Gründonnerstag der Tag im Kirchenjahr ist, an dem Jesus das Abendmahl einsetzte.
Aktuelle Kirchennachricht
30.03.2015 - 09:28
Der Sozialethiker Wolfgang Huber warnt angesichts der Ursachensuche für den Airbus-Absturz in den französischen Alpen vor einem Generalverdacht gegen depressive Menschen.
30.03.2015 - 10:31
Rainer Hörmann
Was verbindet mich mit anderen Menschen? Die Frage stellt sich in der lesbisch-schwulen Community nicht weniger als in der christlichen. Irgendwie liegt die Antwort im Glauben ...
Tageslosung
Sieh nun herab von deiner heiligen Wohnung, vom Himmel, und segne dein Volk Israel.
5.Mose 26,15
Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! Denn er hat besucht und erlöst sein Volk.
Lukas 1,68
Nächster Sonn- oder Feiertag
Wochenspruch:
Ps 111,4
Wochenlied:
223
Bibelstelle:
Johannes
13,1-15(+34f)
Rubriken
Mahl ganz anders
30.03.2015 - 10:30
Dreizehn Leute mit Stühlen, zwei Tische, Geschirr, ein Kelch und ein Brot. Das ist die Ausstattung für eine Performance am 2. April 2015 in der Frankfurter Innenstadt. An verschiedenen Orten stellt eine Gruppe das berühmte Gemälde von Leonardo Da Vinci als lebendiges Standbild auf der Straße dar und erinnert daran, dass der Gründonnerstag der Tag im Kirchenjahr ist, an dem Jesus das Abendmahl einsetzte.
10.09.2014 - 16:35
Was versteht man wirklich unter Märtyrern? Leute, die einfach gern leiden? Menschen, die verbissen für ihren Glauben kämpfen? Claudius Grigat und Frank Muchlinsky finden heraus: Man kann Märtyrer tatsächlich verehren.
30.03.2015 - 10:08
Leni und Max haben früher einmal zusammen getanzt. Nach fünfzig Jahren treffen sie sich wieder. Vorsichtig nähern sie sich an. Nach und nach erfährt Leni, was wirklich los ist mit Max. "Sein gutes Recht" ist ein Film, der schön anfängt, aber dann eine dramatische Wendung nimmt.
29.03.2015 - 11:20
Nach der Ermordung eines Mannes in Gaarden, einem Kieler Viertel mit großer Armutsdichte, müssen sich Borowski (Axel Milberg) und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) in eine Gegend begeben, die selbst die Polizei nur ungern betritt.
Kerze
29.03.2015 - 17:56
Renate Haller
Die evangelische Kirchengemeinde in der Lutherkirche in Montabaur gedachte am Sonntag der Opfer des Germanwings-Absturzes. Es ist die Gemeinde, in der auch die Familie des Copiloten des abgestürzten Flugzeugs zuhause ist. Pfarrer Michael Dietrich bat um "Geduld, Barmherzigkeit und Gnade", um irgendwann einen Neubeginn möglich zu machen.
17.03.2014 - 15:43
Warum wird von der Kanzel gepredigt? Darf man sich aussuchen, worüber man predigt?
Passionsspiele Zschorlau
29.03.2015 - 04:07
Peter Beyer
Im erzgebirgischen Zschorlau führen seit 15 Jahren evangelische Laienschauspieler die Leidensgeschichte Christi auf. Die Menschen in dem sächsischen Ort sind sich dadurch auch im Alltag näher gekommen.
Ist Martin Luther ein Heiliger des Protestantismus? Nicht im herkömmlichen Sinne, meint Christoph Markschies. Trotzdem gibt es auch in der evangelischen Kirche ein Heiligen-Konzept.
28.03.2015 - 10:18
Vor 30 Jahren, am 28. März 1985, starb Marc Chagall im französischen Saint-Paul-de-Vence. Er gilt als einer der faszinierendsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Weltweiten Ruhm und Bewunderung erntete er vor allem mit seinen Illustrationen zur Bibel, die er als "reichste poetische Quelle aller Zeiten" bezeichnete. Eine Bildergalerie.
25.03.2015 - 16:00
Marli Feldvoß
Die Redaktion von "epd film" hat die Filme der Woche ausgesucht. Dazu zählen der französische Film "Eine neue Freundin" sowie die deutschen Filme "Es lebe der Punk!", "Verfehlung" und "Forever and a Day", die Geschichte der Band Scorpions.
Kutter Sea-Watch Flüchtlingsrettung Harald Höppner
27.03.2015 - 11:20
Ein Brandenburger will aus eigenem Engagement das tun, was die EU nicht hinkriegt: Mit seinem Kutter "Sea-Watch" will Harald Höppner Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten. Ab April wird er von Hamburg aus mit seinen Mitstreitern in Richtung Mittelmeer in See stechen.
Jugendhaus Heideplatz "Du bist klein aber wichtig"
18.03.2015 - 15:58
"Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solcher ist das Reich Gottes" (Matthäus 19,14). Das Kinderevangelium liegt der fünften Fastenwoche bei "7 Wochen Ohne" zugrunde. Heute kommen viele Kinder erst einmal am Flughafen oder am Bahnhof an: Allein haben sie sich in den reichen Westen durchgeschlagen. Im evangelischen Jugendhaus Heideplatz in Frankfurt finden sie eine Zuflucht.
Kreuz
27.03.2015 - 09:00
War der Kreuzestod Jesu ein "Opfer"? Der Rat der EKD hat heute einen Grundlagentext zu dieser Frage vorgelegt, der die Debatte neu beleben könnte. Endgültige Antworten gibt es darin nicht.
17.03.2014 - 14:11
Muslime waschen sich vor dem Gebet, Juden vor dem Essen, Hindus im Ganges. Warum waschen sich Christen nicht rituell? Sind sie wasserscheu? Und: Was für eine Bedeutung hat Wasser überhaupt in der Bibel?
26.03.2015 - 14:00
Das Schöne am alttestamentlichen Hohelied ist, dass es ungewöhnliche Bilder und Vergleiche benutzt, um dem geliebten Gegenüber zu sagen: "Du bist schön."
Jacqueline Thiessen
24.03.2015 - 09:10
Angelique Bohn, Lukas Schienke
evangelisch.de hat Protestanten gefragt, warum sie evangelisch sind. Das ist die Antwort von Jacqueline Thiessen. Bei Heidi Klums Castingshow "Germany's next Topmodel (GNTM)" schaffte sie es im Jahr 2013 in die Top Ten. Ihr Ziel ist, später Theologie zu studieren und Pastorin zu werden.
Anne Will
26.03.2015 - 12:00
Am Tag nach dem Absturz des Germanwings-Flugzeugs tat Anne Will gut daran, in ihrer Gesprächsrunde nicht über Ursachen zu spekulieren, sondern über den Umgang mit Gefühlen zu sprechen.
Kommentar
26.03.2015 - 08:22
Es ist gut, dass Kanzlerin Angela Merkel und Mininsterpräsidentin Hannelore Kraft heute den Absturzort von Flug 4U9525 besuchen werden. Denn als Volksvertreterinnen ist es ihre Aufgabe, stellvertretend für uns alle der Trauer und Betroffenheit Ausdruck zu geben.
25.03.2015 - 15:50
Von Todes- und Unglücksfällen sind nicht nur die Opfer betroffen, sondern auch Angehörige und Augenzeugen, die mit der seelischen Belastung nach der Krisensituation nicht alleine fertig werden. Wer hilft, wenn die Seele in Not ist?
Germanwings A320 abgestürzt - Düsseldorf
25.03.2015 - 14:56
Notfallseelsorger kümmern sich um die Angehörigen der Opfer des Germanwingsfluges, der am Dienstag über Frankreich abstürzte. Uwe Rieske, Landespfarrer für Notfallseelsorge im Rheinland, berichtet im Interview von der Hoffnung der Angehörigen und den Umgang der Medien mit der aktuellen Situation.
Im Netz gefunden
Absturz von Germanwings 4U9525
Depression
30.03.2015 - 09:28
Der Sozialethiker Wolfgang Huber warnt angesichts der Ursachensuche für den Airbus-Absturz in den französischen Alpen vor einem Generalverdacht gegen depressive Menschen.
29.03.2015 - 17:56
Renate Haller
Die evangelische Kirchengemeinde in der Lutherkirche in Montabaur gedachte am Sonntag der Opfer des Germanwings-Absturzes. Es ist die Gemeinde, in der auch die Familie des Copiloten des abgestürzten Flugzeugs zuhause ist. Pfarrer Michael Dietrich bat um "Geduld, Barmherzigkeit und Gnade", um irgendwann einen Neubeginn möglich zu machen.
28.03.2015 - 16:26
Mit einem Gottesdienst haben die evangelische und katholische Kirche in Düsseldorf am Freitagabend der Opfer des Flugzeugabsturzes in den französischen Alpen gedacht. Zum Gedenken an die Toten, von denen viele aus Nordrhein-Westfalen stammen, brannten 150 Kerzen vor dem Altar.
27.03.2015 - 23:26
Wir haben auf den Flugzeugabsturz des Germanwings-Flugs 4U9525 zuallererst mit einem Gebet auf Facebook reagiert. Das ist bei vielen Menschen gut angekommen, aber nicht bei allen.
27.03.2015 - 16:46
Beim Presserat sind bis Freitagmorgen mehr als 200 Beschwerden wegen der Berichterstattung über den Absturz der Germanwings-Maschine eingegangen. Redaktionen diskutieren über die Frage, ob man den Namen des Copiloten nennen darf.
27.03.2015 - 16:33
Wenn eine Katastrophe solches Entsetzen auslöst wie der Absturz der Germanwings-Maschine, ist gemeinsames öffentliches Schweigen eine angemessene Reaktion. Ein Kommentar von Anne Kampf
27.03.2015 - 13:07
Angesichts der Verluste komme es darauf an, den Hinterbliebenen Mitleid und Mitgefühl zu zeigen, sagte der Bundespräsident nach einem einem Trauergottesdienst.